internet design
zielorientiert gedacht - kompetent recherchiert - praxisnah umgesetzt

WebSite-Checkliste

Mit der folgenden Checkliste ermitteln Sie in wenigen Minuten, ob Ihr Internet-Auftritt für den Erfolg im Internet programmiert ist.

  • Erfüllt das Impressum die gesetzlichen Vorschriften?
    Seit Juni 2002 schreibt der Gesetzgeber ein umfangreiches Impressum für Internet-Auftritte vor. Wenn erforderliche Angaben fehlen, besteht die Gefahr einer Abmahnung. Lesen Sie diesen Bericht: Verstoß gegen Informationspflicht im Internet kann teuer werden.
  • Wurde auf Frames verzichtet?
    Der Aufbau eines Internet-Auftritts mit Hilfe von so genannten Frames führt in Suchmaschinen zu erheblichen Störungen. Ihr Internet-Auftritt wird für Interessenten unbedienbar, wenn die Navigationsleiste nicht fest mit den Textseiten verbunden ist. Sie erkennen die Frame-Technologie zum Beispiel daran, dass sich Textbereiche Ihrer WebSite manuell bewegen lassen, während die Navigationsleiste oder Kopfzeile fest stehen bleibt.
  • Wird Ihr Internet-Auftritt in Suchmaschinen gefunden?
    Die Platzierung in Google, Fireball, und anderen großen Suchmaschinen ist besonders wichtig für Ihren Erfolg im Internet. Prüfen Sie zunächst, ob Ihr Internet-Auftritt bei den wichtigen Suchmaschinen überhaupt bekannt ist, indem Sie nach dem Namen und der Anschrift Ihres Unternehmens suchen. Prüfen Sie anschließend, ob Ihr Internet-Auftritt bei bestimmten Suchworten oder Suchwortkombinationen einen der ersten fünf Plätze der Suchergebnislisten belegt. Etwa 25 Prozent Ihrer WebSite-Besucher sollten durch Suchmaschinen auf den Internet-Auftritt Ihres Unternehmens gelangt sein. Sie können die Herkunft von Internet-Besuchern in der wöchtenlichen Statistik Ihres Internet-Auftritts nachlesen (siehe 6. unten). Die Redaktion von erfolg-im-internet.com hat eine Google-Checkliste für Friseure entwickelt, die Sie mit entsprechend angepassten Suchbegriffen praktisch auf jede Firmen-WebSite anwenden können.
  • Wird Ihr Internet-Auftritt in Branchen- und Regionalportalen genannt?
    Viele Organisationen, Verbände, Hersteller, Verlage, und Portalbetreiber bieten kostenlose Einträge in Firmendatenbanken oder Link-Listen im Internet an. Wenn diese Marketing-Möglichkeit konsequent genutzt wurde, müsste Ihr Internet-Auftritt inzwischen an mindestens 30 bis 40 verschiedenen Stellen im Internet verlinkt sein. Diese externen Links liefern täglich neue Laufkundschaft, wie Sie in Ihrer Internet-Statistik jederzeit nachlesen können (siehe 6. unten)
  • Erhalten Ihre Kunden personalisierte eMailings?
    Ihr Internet-Auftritt sollte mit einer elektronischen Mailingliste ausgestattet sein, in die sich Kunden und Interessenten kostenlos eintragen können. Wie der herkömmliche, gedruckte Serienbrief, beginnt ein Erfolg versprechender elektronischer Serienbrief ebenfalls mit der persönlichen Anrede des Empfängers: "Sehr geehrte Frau Musterfrau," oder "Sehr geehrter Herr Mustermann,". Voraussetzung für personalisierte eMailings ist eine Kundendatenbank im Internet, die neben dem Namen und der eMail-Adresse auch den Titel und die gewünschte Anrede des Empfängers speichert.
  • Lesen Sie die wöchentliche Statistik Ihrer WebSite?
    Im Lieferumfang Ihres Internet-Servicepakets sollte eine aussagekräftige, gut lesbare, und leicht verständliche WebSite-Statistik enthalten sein, die jeweils am Montag vorgelegt wird. Die Internet-Statistik zeigt Stärken und Schwächen Ihres Internet-Auftritts; sie ist die Grundlage für Ihren dauerhaften Erfolg im Internet.
  • Berichten die Medien regelmäßig über Ihr Internet-Angebot?
    Regionale und überregionale Medien informieren häufig über interessante Internet-Angebote von Unternehmen und Organisation. Wenn Sie interessante Produkte, Dienstleistungen, Veranstaltungen oder Sonderangebote im Internet anbieten, müsste dies den betreffenden Zeitungen, Zeitschriften, Radio- und Fernsehsendern rechtzeitig mitgeteilt werden. Ihr Internet-Dienstleister verfügt vielleicht über einen entsprechenden Medienverteiler, der für die Pressearbeit genutzt werden kann. Erfolgreiche Pressearbeit sieht zum Beispiel so aus: Frühstückstreff Medienspiegel

Sie sind auf dem richtigen Weg, wenn Ihr Internet-Auftritt die genannten Kriterien erfüllt. Falls einer oder mehrere Punkte der Checkliste nicht zu Ihrer Zufriedenheit geregelt sind, sprechen Sie mit einem zuverlässigen Internet-Dienstleister darüber.

Zurück zur Themenübersicht