internet design
zielorientiert gedacht - kompetent recherchiert - praxisnah umgesetzt

META-TAGs - Kraftfutter für Robots

In der ersten Ausgabe von Erfolg im Internet beschäftigten wir uns mit der Log-Statistik, die Sie im Konfigurationsmenü Ihrer Internet-Präsenz finden. Wir entdeckten Spuren von Robots: kleine Programme, die im Auftrag der bekannten Suchmaschinen unermüdlich das Internet absuchen, neue und bekannte Links verfolgen, die dazugehörigen WebSeiten durchlesen, Fremdsprachen erkennen, Fachbegriffe aufgreifen und diese an das Archiv der Suchmaschine melden.

Wer Suchmaschinen benutzt, sucht in dem Augenblick nämlich nicht wirklich im Internet, sondern er greift auf riesige Datenbanken zu, in denen über Monate und Jahre hinweg die Schlagworte von Millionen von Internet-Seiten gesammelt und sortiert abgelegt worden sind. Nur so kann eine schnelle und erfolgversprechende Suche überhaupt durchgeführt werden, da die möglichen Suchbegriffe bereits im Zusammenhang mit der Adresse der jeweiligen WebSeite gespeichert sind. Ein Nachteil dieses Systems ist, dass neue WebSites erst nach einigen Tagen oder Wochen erfasst werden und dass es Monate dauern kann, bis die Robots eine komplette Site gefiltert haben. Es gibt viel zu tun da draußen in CyberSpace, und jeder WebSite-Betreiber möchte natürlich sofort die ungeteilte Aufmerksamkeit der Suchmaschinen in Anspruch nehmen.

META-TAGs - Kraftfutter für Robots

Bevor wir die Suchmaschinen zum ersten Mal auf unsere neue WebSite hinweisen, bevor also die Robots kommen, richten wir sogenannte META-TAGs ein. META-TAGs gehören in den Kopf einer HTML-Seite, nämlich zwischen die beiden TAGs "head" und "/head", die Anfang und Ende des HTML-Headers markieren. Die nun folgenden META-TAGs müssen Sie nicht selbst erstellen, der Premium-Partner in Ihrer Nähe hilft Ihnen dabei. Wichtig ist, dass Sie auf das Vorhandensein von META-TAGs achten und deren Aufgabe im online-Marketing verstehen.

Bild 1: HTML-Header mit den META-TAGs.

META NAME="robots" content="all"

Dieser META-Befehl weist Robots an, den gesamten Inhalt der Internet-Seite zu lesen und alle darin enthaltenen Begriffe zu erfassen. Diese Vorgehensweise ist sinnvoll, wenn sich viel Text auf der Seite befindet und wenn das Thema zur Zielgruppe passt. In der Regel ist das der Fall. Nur in seltenen Fällen wird der Betreiber die Robots anweisen wollen, eine bestimmte Seite nicht zu erfassen.

META NAME="revisit-after" content="1 month"

Mit dem Befehl "revisit-after" werden Robots angewiesen, die Internet-Seite nach Ablauf einer bestimmten Frist wieder zu besuchen. Die Zeitspanne zwischen den Besuchen haben wir hier auf "1 month" gesetzt, einen Monat also. Kürzere Intervalle sind nicht sinnvoll, sie können sogar schädlich sein. Viele Suchmaschinen könnten den Besuchswunsch aus Kapazitätsgründen nämlich gar nicht erfüllen, und würden die Seite einfach ignorieren. Es ist wichtig zu wissen, dass sich dieser META-Befehl jeweils auf eine einzelne HTML-Seite bezieht. Wenn Sie häufig von Robots besucht werden wollen, melden Sie einfach jede Woche neue Seiten Ihres Internet-Auftritts an. Wenigsten in der Anfangszeit können Sie dieses Pensum durchhalten, und später kommen die Robots ziemlich regelmäßig vorbei.

META NAME="description" content="Kurzbeschreibung dieser Seite ..."

Das META-TAG mit Namen "description" dient der Kurzbeschreibung einer einzelnen Seite. In der Regel wird man auf allen Seiten der Präsenz die gleiche Beschreibung verwenden, um für die eigene WebSite zu werben. Es kann aber auch sinnvoll sein, einzelne Seiten mit besonderen Texten hervorzuheben. In jedem Fall sollte der Text 250 Zeichen kurz und interessant geschrieben sein, denn er wirbt in den Suchergebnislisten für Ihre Internet-Präsenz. Ist keine Kurzbeschreibung vorhanden, verwenden viele Suchmaschinen einfach die ersten 250 Zeichen BODY-Text, der aus Sicht des Marketings vielleicht nicht optimal ist.

Bild 2: Suchergebnisliste mit Kurzbeschreibungen verschiedener WebSeiten. Wer besser textet, bekommt mehr Besuche. Beachten Sie die Logo-Icons im crawler.de, und fragen Sie Ihren Premium-Partner danach.

META NAME="content-language" content="Deutsch"

Mit dem META-TAG "content-language" werden Roboter informiert, dass der Text auf der nun folgenden Internet-Seite in deutscher Sprache verfasst ist. Manche Suchmaschinen erkennen Fremdsprache zwar automatisch, dieser Hinweis hilft aber auch denen, die es noch nicht können.

META NAME="keywords" content="handwerk, handel, gewerbe, internet, euro,finanzen, steuertips, versicherungen, nutzfahrzeuge, privatfahrzeuge, betriebsnachfolge, call center, facility management, franchising, ..."

Das META-TAG "keywords" bedient die Suchmaschinen mit Schlagworten, die unbedingt bei der Suche nach dieser Seite berücksichtigt werden sollen. Im Idealfall trägt jede Seite einer Internet-Präsenz eine Reihe individueller Schlagworte, die den Inhalt präzise beschreiben. Die individuelle Vergabe von Schlagworten ist sehr aufwendig, kann aber automatisiert werden, wenn die einzelnen Seiten aus einer geeigneten Redaktions-Datenbank kommen. Die Datenbank filtert Schlagworte automatisch aus dem Text heraus, und schreibt sie in das betreffende META-TAG. Dem Betreiber wird auf diese Weise eine Menge Arbeit erspart.

Innerhalb eines META-TAGs dürfen Schlagworte nicht mehrfach verwendet werden. Dieser Trick katapultierte früher zwar manche WebSeite an die Spitze der Suchergebnislisten, ist inzwischen aber von den Suchmaschinenbetreibern entlarvt und als Keyword-Spamming geächtet. Wer weiterhin Keyword-Spamming betreibt, riskiert den Rausschmiss seiner Internet-Seiten aus vielen wichtigen Suchmaschinen. Just don't do it.

Die übrigen META-TAGs in unserem Beispiel-Header enthalten Copyright-Hinweise, Namen und Anschrift des Verfassers sowie andere relevante Daten, sind aber für das WebSite-Marketing nicht so bedeutend wie die hier beschriebenen TAGs.

Zurück zur Themenübersicht